Zauberkoffer


Spielekoffer -> Zauberkoffer
Die Zaubertricks:

1. „Die wandernde Serviette“
2. „Die schwebende Flasche“
3. „Perlentrick“
4. „Die kletternde Röhre“
5. Die Schnur im Strohhalm
6. „Der verzauberte Luftballon“
7. „Die Kugelbefreiung“

Inhalt: – ein kleines Zauberbüchlein
– ein Zauberhut
– ein Zauberstab
– 3 Servietten
– 3 Sicherheitsnadeln mit Perlen
– Flasche mit Styroporkugel
– Seil
– Röhre mit Kugeln
– Strohhalme
– Schnur
– Schere
– Luftballons
– Tesafilm
– Stecknadeln
– Karte mit Kugeln
– Tuch

1. „Die wandernde Serviette“

(Material: drei Servietten)

Was dein Publikum sieht: du legst die bunte Serviette zuunterst auf den Tisch und die beiden anderen etwas versetzt darüber. Nun nimmst du den freien Zipfel der bunten Serviette und rollst alle drei Servietten zu einer Rolle zusammen. Du rollst sie wieder auseinander und schon ist die bunte Serviette gewandert und liegt in der Mitte!

Das ist der Trick: Beim Auseinanderrollen der Servietten nimmst du die drei Zipfel so in die Hand, dass der Zipfel der bunten Serviette in der Mitte liegt.

nach oben

2. „Die schwebende Flasche“

(Material: Seil, Flasche mit Styroporkugel)

Was dein Publikum sieht: du zeigst die Flasche und die Schnur vor. Dann stopfst du langsam das Seil in die Flasche. Du drehst die Flasche um und ziehst langsam das Seil wieder heraus und lässt die Flasche am Seil hängen.

Das ist der Trick: du schiebst das Seil bis zur Mitte in die Flasche hinein. Bevor du dann das Seil wieder ganz herausziehst, musst du dich vergewissern, dass die Kugel vor der Öffnung liegt. Dies machst du indem du erst die Flasche umdrehst und vorsichtig das Seil heraus ziehst. Die Kugel klemmt das Seil im Flaschenhals ein, so dass es nicht heraus rutscht und die Flasche daran hängen bleibt.

nach oben

3. „Perlentrick“

(Material: Sicherheitsnadeln mit Perlen)

Was dein Publikum sieht: du legst die Sicherheitsnadeln mit den Perlen auf den Tisch, drehst dich dann um und lässt dir eine Nadel in deine auf dem Rücken gehaltenen Hände geben. Dann drehst du dich um, lässt aber die Hände auf den Rücken und sagst dann, welche Farbe die Perle hat, ohne sie gesehen zu haben.

Das ist der Trick: Während du dich mit der Sicherheitsnadel in der Hand wieder umdrehst und Dein Publikum anguckst, untersuchst du die Sicherheitsnadel. Die rote Perle steckt auf der Nadel, die geöffnet werden kann und bei der die Spitze noch spitz ist. Die grüne Perle steckt auf der Nadel, die geöffnet werden kann und deren Spitze stumpf ist. Die gelbe Perle steckt auf der Nadel, die nicht geöffnet werden kann. Dieses musst du dir vor der Vorführung gut eingeprägt haben.

nach oben

4. „Die kletternde Röhre“

(Material: Röhre mit Kugeln)

Was dein Publikum sieht: Du zeigst die Röhre mit den Kugeln und ziehst die Schnur hin und her, um zu zeigen, dass nur diese Schnur die Kugeln verbindet. Dann ziehst du die Schnur an der kleinen Kugel soweit heraus, bis die größere Kugel an die Röhre stößt. Nun spannst du das Seil indem du die große Kugel in der einen Hand hälst und die kleine Kugel darüber in der anderen Hand. Und dann wandert die Röhre langsam nach oben.

Das ist der Trick: Du zeigst nie das Innere der Röhre! Wenn du das Seil gespannt hast, ziehst du gleichmäßig an beiden Enden und die Röhre wandert hoch.

nach oben

5. Die Schnur im Strohhalm

(Material: Strohhalm, Schnur, Schere)

Was dein Publikum sieht: du ziehst die Schnur durch den Strohhalm, knickst ihn in der Mitte und schneidest ihn durch. Du ziehst beide Strohhalmstücke auseinander und die Schnur ist ganz geblieben.

Das ist der Trick: Bevor du anfängst zu zaubern, hast du einen Ritz, ungefähr 3 cm lang in den Strohhalm gemacht. Drehe den Halm so, das der Ritz unten ist, dann wird er nicht gesehen. Wenn du den Strohalm zusammenbiegst, ziehst du gleichzeitig die Schnur durch den Ritz etwas heraus. Das musst du aber mit deinem Daumen vor deinem Publikum verdecken. Du schneidest jetzt also nur den Strohhalm und nicht die Schnur kaputt. Das Herausziehen der Schnur übst du am besten oft, damit niemand den Trick durchschaut.

nach oben

6. „Der verzauberte Luftballon“

(Material: Luftballon, Stecknadel, Tesafilm)

Was dein Publikum sieht: du zeigst einen aufgeblasenen Luftballon und sagst, dass du mit einer Nadel in den Luftballon stechen kannst, ohne dass dieser kaputt geht. Nun sprichst du einige Zauberformeln und stichst die Nadel in den Ballon. Er zerplatzt nicht. Dann gibst du die Nadel einer Person aus dem Publikum und bittest sie in den Luftballon zu stechen, dabei zerplatzt er.

Das ist der Trick: Vor der Vorführung hast du den Luftballon aufgepustet und irgendwo ein Stück Tesafilm auf den Ballon geklebt. Wenn du mit der Nadel in den Ballon stichst, stichst du durch das StückTesafilm. Gib den Luftballon aber nicht aus den Händen, wenn du eine Person bittest es auch zu versuchen, sondern dreh den Ballon so, dass das Stück Tesafilm nicht zu sehen ist.

nach oben

7. „Die Kugelbefreiung“

(Material: Karte mit Kugeln)

Was dein Publikum sieht: Du zeigst die Karte mit den Kugeln deinem Publikum und sagst, dass du die Kugeln befreien kannst, ohne die Karte kaputt zu machen. Du legst ein Tuch über die Karte, gehst mit den Händen darunter und nach wenigen Minuten zeigst du die Kugeln „befreit“ von der Karte.

Das ist der Trick: Unter dem Tuch biegst du die Karte zusammen und schiebst den Streifen durch das Loch. Nun kannst du die Kugeln durch die unten herausragende Schlaufe stecken und somit „befreien“.

nach oben

Schreib uns deine Meinung, oder weitere Zaubertricks, die du kennst.

mail@triki.de